Château Peyrou 2014 von Catherine Papon Nouvel

Château Peyrou 2014 von Catherine Papon Nouvel
14,40 € *
Inhalt: 0.75 Liter (19,20 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar.

  • Biowein bzw. Wein aus ökolog. Anbau
  • R2035114
  • Castillon Côtes de Bordeaux AOC

  • Château Peyrou, F-33350 Saint Magne de Castillon
Auf den Punkt Der Wein Château Peyrou ist ein Großer unter den "kleinen" Bordeaux des rechten... mehr
"Château Peyrou 2014 von Catherine Papon Nouvel"

Auf den Punkt

Der Wein Château Peyrou ist ein Großer unter den "kleinen" Bordeaux des rechten Ufers. Ein Schnäppchen für Liebhaber von Weinen mit der Rebsorte Merlot aus der Umgebung von Saint Émilion.
Der Jahrgang 2014 präsentiert sich gefällig, dicht, vielschichtig, mit merklichen Tanninen. Wenn Sie den 2014er vor dem Jahr 2020 genießen möchten, dann sollten Sie ihm eine ausführliche Belüftung von ca. 2 Stunden in der Karaffe gönnen.

Im Detail

Der Wein stammt von mehr als 80 Jahren alten Rebstöcken der ersten Parzellen, die Catherine Papon Nouvel 1989 für ihr Weingut Château Peyrou erwarb. Traditionell ist Merlot die wichtigste rote Rebsorte in dieser Region. Die 4,5 Hektar Kalk-Lehmboden sind zu 90 % mit Merlot und 10 % Cabernet Franc bestockt. Handlese und sorgfältige Auslese des gesunden Traubeguts sind selbstverständlich. Wie die Assemblage des Weins genau ausfällt, d.h. in welchem Verhältnis Merlot und Cabernet Franc für den Wein verschnitten werden, wird in jedem Jahr entschieden, wenn klar ist, wie die Ernte der einzelnen Rebsorten nach Menge und Qualität ausgefallen ist. Der  Löwenanteil der Cuvée wird jedoch immer vom Merlot bestritten.
Der Wein wird mindestens ein Jahr lang in zu einem Drittel neuen Barriques ausgebaut.  

Gleich zu Beginn vielversprechende Signale für Auge und Nase: Im Glas Brombeerfarben mit bläulichen Reflexen, in der Nase beerig, mit interessanter fruchtiger Süße, Holz, Pflaume, etwas Orange und Bohnenkraut. Farbe und Duft versprechen nicht zu viel.
Am Gaumen bestechen reife Erdbeeren und Noten von frischen Beeren und Beerengrütze. Hinzu kommen schwarze Kirschen, getrocknete Pflaumen und getrocknete Feigen. All das liegt auf einer intensiven soliden Basis von würzig-aromatischen Elementen: Präsente Tannine, Leder, Bitterschokolade, etwas Pfeffer und Menthol.
Gerne wird der Wein von Kennern unentdeckt als "Pirat" in Weinproben geschmuggelt. Auch wenn es um die Begutachtung anderer, wesentlich teurerer und prestigeträchtiger Bordeaux-Weine vom rechten Ufer geht.

Was gibt`s zu essen?

Der Château Peyrou ist mit seinen Tanninen ein wunderbarer Essensbegleiter, wenn dunkles Fleisch auf dem Speiseplan steht, entweder mit intensiven Röstaromen aus Pfanne oder Grill oder sanft geschmort mit dunklen, intensiven Saucen.
Schön, wenn in den Speisen eine leichte Süße vorhanden ist: Z.B. Lamm-Navarin mit Aprikosen oder ein Wildgericht mit in Butter gebratenen Quittenspalten.

Farbe: Rotwein
Jahrgang: 2014
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Anbau: bio zertifiziert
Bio-Zertifikat von: FR-BIO-01
Rebsorte(n): Cabernet Franc, Merlot
Alkoholgehalt: 14,5%
Füllmenge: 75 cl
Hinweis für Allergiker: Enthält Sulfite
Weiterführende Links zu "Château Peyrou 2014 von Catherine Papon Nouvel"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Château Peyrou 2014 von Catherine Papon Nouvel"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen