A Mano

A Mano heißt die Kellerei, die von Mark S. Shannon aus Kalifornien und Elvezia Sbalchiero aus dem Friaul 1998 in Apulien gegründet wurde. Das Stichwort "Kellerei" bedeutet, dass die beiden mit Vertragswinzern arbeiten und keine eigenen Weinberge besitzen. Kennengelernt hat man sich 1997 bei der gemeinsamen Beratungsarbeit für ein Weingut in Sizilien. Und es entstand die Idee, zusammen gute und exzellente, dabei aber - nicht zuletzt auch preislich - alltagstaugliche Weine zu "machen".
Apulien bat und bietet hierfür beste Voraussetzungen. Es gibt in Apulien jede Menge guter Rebbestände, die das Potential haben, dass ihre Trauben zu hervorragenden Weinen verarbeitet werden könnten. Aber: Das notwendige Mehr an Weinbergsarbeit für gute Qualität lohnt sich für die meisten Winzer nicht. Die einzelnen Flächen der Winzer sind meist zu klein, um den Wein selbständig zu vermarkten. So landete in der Vergangenheit das Traubengut anonym und in der Regel schlecht bezahlt bei Kooperativen oder namenlosen Abfüllern.
Und genau hier setzten Elvezia und Mark mit ihrer Kellerei A Mano an. Die Winzer werden von den beiden bei der Weinbergsarbeit unterstützt und für hochwertiges Traubengut werden gute Preise bezahlt. So verfügt A Mano über bestes Traubengut für exzellente Alltagsweine und die Winzer wissen die Früchte ihrer Arbeit in guten Händen und verdienen daran auch besser als in der Vergangenheit.

Der Rebsortenspiegel für die Weine von Mark und Elvezia ist gebietstypisch, wenn es um die Weine aus konventionell angebauten Trauben geht: Negroamaro, Primitivo, Fiano, Greco, Aleatico. Ein Wein wird aus Trauben aus biologischem Anbau vinifiziert und ist eine Cuvée aus Merlot und Syrah.
Die Qualität aller Weine von A Mano ist mindestens sehr gut, in einigen Fällen - erst recht, wenn man die günstigen Preise in Betracht zieht - schlichtweg exzellent. Das finden auch die Journalisten und Kritiker und belohnen Elvezia und Mark und damit natürlich auch die Winzer, die A Mano den Grundstoff für ihre apulischen Weine liefern, mit guten und sehr guten Besprechungen und Bewertungen.

A Mano heißt die Kellerei, die von Mark S. Shannon aus Kalifornien und Elvezia Sbalchiero aus dem Friaul 1998 in Apulien gegründet wurde. Das Stichwort "Kellerei" bedeutet, dass die beiden mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
A Mano

A Mano heißt die Kellerei, die von Mark S. Shannon aus Kalifornien und Elvezia Sbalchiero aus dem Friaul 1998 in Apulien gegründet wurde. Das Stichwort "Kellerei" bedeutet, dass die beiden mit Vertragswinzern arbeiten und keine eigenen Weinberge besitzen. Kennengelernt hat man sich 1997 bei der gemeinsamen Beratungsarbeit für ein Weingut in Sizilien. Und es entstand die Idee, zusammen gute und exzellente, dabei aber - nicht zuletzt auch preislich - alltagstaugliche Weine zu "machen".
Apulien bat und bietet hierfür beste Voraussetzungen. Es gibt in Apulien jede Menge guter Rebbestände, die das Potential haben, dass ihre Trauben zu hervorragenden Weinen verarbeitet werden könnten. Aber: Das notwendige Mehr an Weinbergsarbeit für gute Qualität lohnt sich für die meisten Winzer nicht. Die einzelnen Flächen der Winzer sind meist zu klein, um den Wein selbständig zu vermarkten. So landete in der Vergangenheit das Traubengut anonym und in der Regel schlecht bezahlt bei Kooperativen oder namenlosen Abfüllern.
Und genau hier setzten Elvezia und Mark mit ihrer Kellerei A Mano an. Die Winzer werden von den beiden bei der Weinbergsarbeit unterstützt und für hochwertiges Traubengut werden gute Preise bezahlt. So verfügt A Mano über bestes Traubengut für exzellente Alltagsweine und die Winzer wissen die Früchte ihrer Arbeit in guten Händen und verdienen daran auch besser als in der Vergangenheit.

Der Rebsortenspiegel für die Weine von Mark und Elvezia ist gebietstypisch, wenn es um die Weine aus konventionell angebauten Trauben geht: Negroamaro, Primitivo, Fiano, Greco, Aleatico. Ein Wein wird aus Trauben aus biologischem Anbau vinifiziert und ist eine Cuvée aus Merlot und Syrah.
Die Qualität aller Weine von A Mano ist mindestens sehr gut, in einigen Fällen - erst recht, wenn man die günstigen Preise in Betracht zieht - schlichtweg exzellent. Das finden auch die Journalisten und Kritiker und belohnen Elvezia und Mark und damit natürlich auch die Winzer, die A Mano den Grundstoff für ihre apulischen Weine liefern, mit guten und sehr guten Besprechungen und Bewertungen.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Negroamaro Puglia von A Mano

Negroamaro Puglia von A Mano

Inhalt 0.75 Liter (8,60 € * / 1 Liter)
ab 6,45 € *
Zuletzt angesehen